Von Beginn an bestens versorgt

  • Bequeme Belieferung: Versorgung ohne Formalitäten
  • Zuverlässige Versorgung: im Rahmen der gesetzlichen Bedingungen
  • Volle Flexibilität: innerhal von 14 Tagen kündbar

 Einfacher geht's nicht

Mit dem Grundversorgungstarif für alle elektrischen Heizsysteme (z. B. Speicherheizungen und Wärmepumpen) machen die Energiewerke Isernhagen es Ihnen so einfach wie möglich. Solange Sie sich nicht für einen anderen Heizstromtarif entscheiden, versorgen Sie die Energiewerke Isernhagen im Rahmen der Grundversorgungspflicht mit der Grundversorgung Heizstrom zu den Bedingungen der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz (Stromgrundversorgung - StromGVV) vom 26.10.2006 in der jeweils gültigen Fassung - ohne Formalitäten. Durch die 14-tägige Kündigungsmöglichkeit bleiben Sie voll flexibel und können sich jederzeit für einen anderen Heizstromtarif entscheiden.

Ersatzversorgung Heizstrom

Gemäß § 38 EnWG i. V. § 3 der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz (StromGVV) vom 26.10.2006 in der jeweils gültigen Fassung versorgen die Energiewerke Isernhagen Sie übergangsweise mit elektrischer Energie im Rahmen der sog. Ersatzversorgung. Die Ersatzversorgung greift z. B., wenn Sie als Nicht-Haushaltskunde keinen Stromliefervertrag mit einem Energieversorger abgeschlossen haben. Die Ersatzverversorgung endet, sobald Sie einen Stromliefervertrag abgeschlossen haben, spätestens aber drei Monate nach deren Beginn.

Grund- und Ersatzversorgung Heizstrom
gemeinsame Messung - Preise ab 01.01.2017
Arbeitspreis HT (ct/kWh) 28,38 (23,85)
Arbeitspreis NT (ct/kWh) 19,80 (16,64)
Grundpreis (EUR/Jahr) 92,42 (77,66)
getrennte Messung - Preise ab 01.01.2014
Arbeitspreis HT (ct/kWh) 23,54 (19,78)
Arbeitspreis NT (ct/kWh) 18,61 (15,64)
Grundpreis (EUR/Jahr) 72,48 (60,91)

Schwachlast-, Sperr- und Aufladezeiten

Für die Festlegung bzw. Änderung der Schwachlast- (Niedertarif-), Sperr- und Aufladezeitenregelungen ist ausschließlich der jeweils örtliche Netzbetreiber verantwortlich. Informationen hierzu erhalten Sie beim jeweiligen Netzbetreiber. Im Netzgebiet der Energiewerke Isernhagen GmbH gelten z. B. derzeit die folgenden Regelungen (Angaben ohne Gewähr): Schwachlastzeit: 8 Stunden innerhalb von 24 Stunden, in der Regel zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr. In dieser Zeit erfolgt die Aufladung der elektrischen Nachtspeicherheizung. Bei Bestandskunden kann eine zusätzliche Tagnachladung durch den Netzbetreiber erfolgen. Die Wärmepumpen werden mit Sperrzeiten betrieben. Der Strombezug für unterbrechbare Anlagen wie Wärmepumpen wird zu den Spitzenlastzeiten vom jeweilgen Netzbetreiber unterbrochen.

Die Eintarifmessung

Nutzer von Eintarifzählern zahlen zu jeder Tages- und Nachtzeit den gleichen Kilowattstundenpreis (Arbeitspreis).

Die Doppeltarifmessung

Nutzer von Doppeltarifzählern können zu bestimmten Zeiten von günstigeren Strompreisen profitieren. In den vom Netzbetreiber bestimmten Zeiten schaltet der Zähler von Hochtarif (HT) auf den günstigeren Niedertarif (NT) um.

Gemeinsame Messung

Haben Sie einen Doppeltarifzähler, mit dem der Haushaltsstromverbrauch und der Heizstromverbrauch gemeinsam gemessen werden? Für Sie gelten dann die Preise der gemeinsamen Messung. Diese Art der Installation der Messung ist bei Neuanlagen nicht mehr möglich.

Getrennte Messung

Besitzen Sie zwei Stromzähler, mit denen der Haushaltsstromverbrauch seperat vom Heizstromverbrauch gemessen wird? Dann gelten für Sie die Preise der getrennten Messung.