Ishg-eloadupMetropol_Seite.jpg

Michael Frerking (Geschäftsführer Gemeindewerke Isernhagen), Raimund Nowak (Geschäftsführer Metropolregion GmbH) , Arpad Bogya (Bürgermeister Isernhagen) und Frank Schubath (Geschäftsführer Energiewerke Isernhagen)

Die Gemeinde Isernhagen ist elektrisch unterwegs und beteiligt sich an einem Modellvorhaben. So bekommt der Fuhrpark der Gemeinde Isernhagen zwei neue Volkswagen e-load up!.
Bürgermeister Arpad Bogya und Raimund Nowak (Geschäftsführer Metropolregion GmbH) stellten am 21.09.2015 offiziell den Einsatz von zwei vollelektrischen Fahrzeugen der Marke Volkswagen vor.

Zur Verfügung gestellt werden die Fahrzeuge im Rahmen der Flotte electric II und werden von den Energiewerken Isernhagen (EWI) und den Gemeindewerken Isernhagen gesponsert. Das Thema Elektromobilität hat ein großes Potenzial und wird von den Energiewerken Isernhagen aktiv begleitet. So stellen die EWI ihren Kunden, die ein Elektrofahrzeug nutzen, eine Stromtankstelle hinter dem Rathaus zur Verfügung und fördern den Kauf eines Eklektroautos mit 1.000 EUR.

Mit den Fahrzeugen beteiligt sich Isernhagen an einem Modellvorhaben des Amt electric der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg. In diesem Modellvorhaben soll der Einsatz in Isernhagen den Beweis der Alltagstauglichkeit von Elektrofahrzeugen in kommunalen Fuhrparks liefern. Mit rund 200 Elektrautos betreibt das Amt electric eine der größten kommunalen Fahrzeugflotten Europas.

Der e-load up! hat ein Laderaumvolumen von 990 Litern, eine Nutzlast von 285 Kilogramm und eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern. Die im Unterboden integrierte Lithium-Ionen-Batterie hat eine Speicherkapazität von 18,7 kWh. In 30 Minuten hat das Fahrzeug bis zu 80 Prozent seiner Ladung wieder erlangt. Ein 60 kW/82 PS starker Elektromotor beschleunigt den Transporter in nur 12,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h.

Das Amt electric organisiert eines der größten Projekte des Schaufensters Elektromobilität in Deutschland. Über achtzig Kommunen, kommunale Betriebe und öffentliche Institutionen in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg erproben in ihren Fuhrparks die Alltagstauglichkeit von vollelektrischen PKW. Seit Jahresbeginn führt das Amt electric einen Modellversuch zum Einsatz von vollelektrischen leichten Liefer- und Nutzfahrzeugen für Kommunen und kommunale Betriebe im Gebiet der Metropolregion durch. Das Vorhaben wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur finanziell unterstützt und erfolgt im Rahmen einer Aufstockung der Flotte electric I.